FAQ#12-Antwort

  • #12 Sie sagen, Herr Grätz «vertusche die vorsätzliche Desinformation des WDR». Bitte belegen.

Fortsetzung von Antwort #11:

Hier das Schreiben des WDR Rundfunkrates vom 22.12.2004, unterschrieben von Reinhard Grätz, wo er – allen Ernstes – angibt, dass er einen „Vertreter für erneuerbare Energien“ gefragt hätte, um über die Richtigkeit meiner Kritik zu entscheiden:

http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20041222_RR.pdf
(rot-blau Umrandungen und Unterstreichungen sind von SOLARKRITIK.DE)

Metapher: Der WDR fragt also einen Frosch, wenn es um die Frage geht, ob der Frosch-Teich trockengelegt werden soll. Die Antwort des Frosches dürfte klar sein.

Ich habe mehrfach beim WDR versucht, den Namen des angeblichen „Experten“ zu erhalten, aber der WDR hat mir den Namen bis heute nicht mitgeteilt:

http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20041226_Graetz.pdf

http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20050109_an.pdf

Reinhard Grätz erklärte dann mit seinem Schreiben vom 18.01.2005 die Debatte für beendet:

http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20050118_graetz.pdf

Aber das ist noch nicht alles!!
Denn der WDR wiederholte in dreister Weise am 21.07.2005 – also knapp ein Jahr später – die gleiche fehlerhafte WDR „SERVICEZEIT“-Sendung vom 05.08.2004, über die von mir im Herbst 2004 der oben dokumentierte, umfangreiche Schriftverkehr mit Pleitgen und Grätz geführt worden ist.

Hier das Sendeprotokoll der WDR-SERVICEZEIT-Sendung vom 21.07.2005:
http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20050721_ServiceZeit_Technik.pdf

Und hier mein erneutes Beschwerde-FAX an den WDR vom 24.07.2005:
http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20050724.pdf

Reinhard Grätz antwortete dann abschliessend am 15.08.2005 und 17.10.2005  weiterhin arrogant und nichtssagend:
http://solarresearch.org/wp/wp-content/uploads/2018/04/WDR20050815_wdr20051017_Graetz.pdf

Nun noch einmal zur Erinnerung, der …

Exkurs – vier (4) Jahre später – ins Jahr 2009: Alles, was Pleitgen und Grätz in den Jahren 2004 und 2005 geschrieben hatten, wurde spätestens – gut vier Jahre später – am 08.09.2009(!) in der WDR QUARKS & CO – Sendung über die „Solarenergie“ als definitiv „unwahr“ überführt. Die Täuschungen in dieser WDR „QUARKS & CO“ -Sendung vom 08.09.2009 sind in diesem Video von mir dokumentiert und erklärt: https://youtu.be/7LPWCkotSEc

Und auch hören und schauen Sie, wie ich im am 21.09.2009 in Berlin live vor Pressevertretern darüber berichte, wie die Solarlobby den deutschen Presserat „infiltriert“ hat: https://youtu.be/93XCU5mGzh4

Und trotzdem behaupten ARD-Journalisten weiterhin, die „LüKKenpresse“-Vorwürfe seien angeblich unberechtigt. Ich habe deshalb dieses kurze, provokante, und schonungslos-deutliche Video erstellt:

Wenn Sie (kritische) Fragen zu meiner Antwort #12 haben oder ergänzende Belege benötigen, teilen Sie mir das bitte per Mail mit.


Erstveröffentlichung am 23.04.2018, 07Uhr00
optimiert/aktualisiert am: 23.04.2018, 07Uhr00


         

Informationen über die politisch-motivierten Verfolgungen eines Solarkritikers in Deutschland !!

%d Bloggern gefällt das: